SSV Rankweil beim GP of Tyrol 2019

Am 30.11. und am 01.12.2019 fand in Innsbruck der Grand Prix of Tyrol 2019 statt. Sehr erfolgreich mit dabei die Luftgewehr Schützinnen Marina Hummer und Agnes Schrotter, sowie die beiden Luftpistolen Schützinnen Melanie Djordjevic und Marie Schrotter.

Schon die Anreise war in diesem Jahr ein entspanntes Erlebnis, da erst am Samstag Vormittag die Reise nach Innsbruck angetreten wurde. Der erste Start der LG und LP Schützinnen fand ja erst am Samstag um 15:00 Uhr statt. Da die Schule vorgeht, wurde der 1. Wettkampf der Luftgewehr Schützinnen am Freitag ausgelassen. Das tat der Vorfreude allerdings keinen Abbruch.

IMG 20191130 150315 2Die Vorbereitungen auf den ersten Start liefen in aller Ruhe ab. Das Aufwärmprogramm wurde absolviert, es wurde kontrolliert ob alle nötigen Materialien vorhanden sind und es wurde die Startnummer an die Schießjacke bzw. an das T-Shirt befestigt. Vor allem für die beiden Luftgewehrschützinnen Marina und Agnes war das Antreten hier in Innsbruck etwas besonderes, schließlich war es der erste große internationale Wettkampf. Es ist eben eine tolle Erfahrung neben Schützen aus Spanien, Italien oder Tschechien zu starten und deren Vorbereitungen und Tun beobachten zu können. 

Für die beiden Luftpistolenschützinnen Melanie und Marie war das schon Routine. Für beide war es schon der 3. Start bei diesem Grand Prix. Dennoch sind auch sie immer wieder aufs Neue von dieser Nationenvielfalt beeindruckt und sind deshalb auch sehr gerne hier am Start.

Als Margit Melmer, die diesen Grand Prix wieder moderierend durchführte, ihre Starter mit dem Kommando "Athlets to the line" aufforderte den Stand zu belegen und mit "Sighting and preparation time start" die Vorbereitung inklusive Probeschießen begann, wurde der Fokus unserer Schützinnen auf den bevorstehenden Wettkampf gelenkt. Dass alle Kommandos in Englisch erfolgten war für Marina und Agnes neu. Sie ließen sich dadurch allerdings nicht verunsichern und absolvierten ihre Vorbereitung wie im Training schon sehr oft praktiziert.

Der Wettkampf selbst war für alle SSV Rankweil Schützinnen erfolgreich. Agnes erzielte 582,2 Ringe und damit Platz 36. Marina mit 565,3 den 38. Rang. Beim Luftpistolenbewerb erreichte Marie mit 538 Ringen den 7. Platz in der Qualifikation, sowie Melanie mit 531 Ringen den 8. Platz. Für beide LP Schützinnen war damit das Finale erreicht. In diesem Finale erreichte Marie den guten 6. Platz und Melanie den ebenfalls guten 7. Platz.

Die Luftgewehrschützinnen traten die Heimreise an - Die LP Schützinnen blieben in Innsbruck und ließen den Tag bei einem Abendessen mit den ÖSB Kaderschützen und Trainern genüsslich ausklingen.IMG 20191201 125849 2

Am Sonntag um 10:10 Uhr startete der zweite Wettkampf für die beiden SSV LP Schützinnen. Nachdem beide schon ein gutes Resultat vom Vortag in der Tasche hatten, konnten sie es diesmal etwas entspannter angehen. Marie und Melanie starteten mit guten ersten Schüssen und fanden einen guten Rhythmus für die weiteren Serien. Am Ende standen 544 Ringe für Marie und 543 Ringe für Melanie auf der Vorkampfergebnisliste. Für beide nochmal eine Steigerung zum Vortag.

IMG 20191201 122532 2Das Finale war an Dramatik fast nicht mehr zu übertreffen. Marie lag nach den beiden 5er Serien an 4. und Melanie an 5. Stelle im Zwischenklassement. Nach den Einzelschüssen elf und zwölf schob sich Marie auf den 3. Platz, nur 0,3 Ringe hinter den beiden Starterinnen aus Tschechien. Auch nach insgesamt 16 Schüssen konnte sie diesen 3. Platz für sich behaupten. Eine 5,7 im 17. Schuss ließ die Sensation eines Stockerlplatzes leider nicht Wirklichkeit werden. Auch eine 10,0 als nächster Schuss bedeutete, wenn auch nur sehr knapp, das Finalende für Marie. Melanie war dafür noch im Rennen. Wer Melanie kennt, der weiß auch, dass sie immer gut für ein starkes Finale ist. Und das war auch in diesem Finale wieder so. Mit einer 10,7 und einer 9,9 war sie ringgleich mit der Drittplatzierten und ein "Shotoff" musste über einen Verbleib oder ein Ausscheiden aus dem Finale entscheiden. Das Glück war an diesem Tag leider nicht auf Melanies Seite und so musste sie mit dem 4. Platz zufrieden sein - hauchdünn am 3. Platz vorbeigeschrammt.

In Summe dürfen wir alle mit den Leistungen unserer jungen Garde sehr zufrieden sein. Ihre Leistungskurven zeigen stetig nach oben, alle sind hochmotiviert und freuen sich auf die nächsten Herausforderungen.

Vielen Dank auch an die beiden ÖSB Trainer Thomas Zerbach und Siegfried Reischl für die tolle Unterstützung der Pistolenschützinnen Marie und Melanie beim GP of Tyrol!

Herzliche Gratulation an die Schützinnen des SSV Rankweil!

Ergebnisse